Hier das Menü öffnen

Flammkuchen mit Speck und Zwiebel

Diesmal möchten wir euch mit einem ursprünglich französischen Rezept das Wasser im Munde zusammen laufen lassen. Der Flammkuchen ist wirklich einfach nachzumachen und schmeckt sicherlich der ganzen Familie. Für 4 Stück benötigt man:

Für den Boden:

  • 500 g Mehl
  • 20 g Germ (1/2 Würfel)
  • 3 EL Olivenöl
  • etwas Salz
  • 250 ml Wasser (lauwarm)

Belag:

  • Gut 200 g Hütthaler-Speck (Karree oder Schopf)
  • 200 g Crème fraîche (1 Becher)
  • 1 rote Zwiebel
  • Salz &Pfeffer

 

Und so wird er gemacht:

Mehl mit zerbröckeltem Germ, Olivenöl, Salz und Wasser in eine Schüssel geben und alle Zutaten gut zu einem Teig verkneten. Danach Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.

Backofen auf 220°C ausreichend lang vorheizen.Den Speck in feine Stücke schneiden, Zwiebel schälen, halbieren und danach in dünne Ringe schneiden. Den Teig vierteln und jeden Teil mit dem Nudelholz auf einer bemehlten Unterlage oval ausrollen, bis er ca 3 mm dick ist. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, ausgiebig mit Crème fraîche bestreichen und mit etwas Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Speck und Zwiebel gleichmäßig auf die 4 Flammkuchen verteilen und ab ins das Backrohr. Nach gut 10 Minuten ist der herrliche Gaumenschmaus knusprig und fertig.

Guten Appetit! 

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK