Hier das Menü öffnen

Beilagen zum Steak

Wie bereits angekündigt, möchten wir dir heute ein paar Rezepte für leckere Beilagen zu deinem Steak verraten.

Vielleicht geht es dir auch so? Bei gewissen Gerichten tendiert man dazu, immer die gleichen Beilagen zu kochen.  Möchtest du jedoch deine Lieben mit etwas Neuem überraschen und mehr Abwechslung bieten, dann haben wir hier ein paar Ideen für dich:

 

Kartoffelfächer mit Speckwürfel & Käse

Sehen toll aus, gehen easy und schmecken prima!

  • 7 mittelgroße Kartoffeln – gut gewaschen & ungeschält
  • 80 g Käse nach Geschmack
  • 100 g Speck, feine Streifen
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Kartoffeln zu  3/4 einschneiden, die Spalten mit Öl beträufeln, vorsichtig mit Speck und Käse befüllen und bei Bedarf würzen (Achtung! Der Speck ist bereits salzig).

In eine Auflaufform schlichten, nochmals mit Öl bestreichen und danach bei 200 Grad für mindestens eine Stunde im goldbraun Backofen backen. Zum Servieren noch mit frischen Kräutern und einem Joghurt-Dip garnieren.

 

Bandnudeln mit Morchel-Sauce

  • Bandnudeln
  • 15 Morcheln (getrocknete zuvor in kaltem Wasser einweichen und danach ausdrücken!)
  • Schuss Wermut
  • etwas Obers
  • Worcestersauce
  • Frische Kräuter

Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Während dein Steak außerhalb der Pfanne ruht, den Bratenrückstand mit Wermut ablöschen und mit etwas Obers aufgießen. Morcheln zugeben und mitköcheln. Fertige Bandnudeln am Teller anrichten und mit Sauce & frischen Kräutern verfeinern. Diese Sauce passt auch hervorragend zu deinem Steak!

 

And last but not least:

Tomatenrisotto (4 Pax)

  • 500g Rundkornreis
  • 1 gr Zwiebel, geschält und fein gehackt
  • 2 gepresste Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeerblatt
  • Schuss Weißwein oder Prosecco
  • etwas Olivenöl
  • 10 kleine Tomaten, halbiert
  • 2 EL kalte Butter
  • 5 EL Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl anschwitzen, Reis und Lorbeerblatt zugeben und mitrösten. Mit Wein ablöschen und einreduzieren. Immer wieder heißes Wasser zugeben und ständig rühren. Nach etwa 10 Minuten die Tomaten zugeben, salzen und pfeffern. Nach insgesamt 20 Minuten sollte das Risotto fertig sein. Vom Herd nehmen, Butter und Parmesan einrühren. Lorbeerblatt entfernen, abschmecken und als leckere Beilage servieren.

Kleiner Tipp: Je nach Saison schmecken auch frischer Spargel, Kürbis, Bärlauch, Rucola oder Pilze sehr gut als Risottovariation.

 

Steak Beilagen

Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK